2006
Regie: Farhan Akthar
Drehbuch: Farhan Akthar
Produktion: Ritesh Sidhwani
Musik: Shankar-Ehsaan-Loy
Darsteller: Shah Rukh Khan, Priyanka Chopra, Arjun Rampal, Boman Irani, Isha Koppikar, Om Puri, Kareena Kapoor

Inhalt:
Don (Shahrukh Khan), der für den Drogenboss Singhania arbeitet, tötet alle die sich ihm in den Weg stellen, so auch Ramesh (Diwakar Pundir), weil er aussteigen will und dessen Verlobte Kamini (Kareena Kapoor), die Don stellen möchte. Rameshs Schwester Roma (Priyanka Chopra) schleicht sich daraufhin in Dons Gang ein, um den Tod der beiden zu rächen. Da wird Don bei einer Drogenübergabe schwer verletzt, doch der Polizeibeamte De Silva (Borman Irani) vertuscht den Unfall und gibt Vijay (Shahrukh Khan), der Don wie aus dem Gesicht geschnitten ist, als Don aus. Wenig später stirbt De Silva bei einem Einsatz und Vijay muss nun versuchen, seine Identität zu beweisen. Dabei helfen ihm Roma und später auch Jasit (Arjun Rampal). Und ein weiterer Gegner tritt auf den Plan.

Review:
Die Story ist simpel und nichts neues, weder für das Hindi Kino noch für das westliche Kino. Und da fängt auch schon der erste Schwachpunkt an, der Film ist komplett vorhersehbar und man weiß nach einer halben Stunde eigentlich wie er enden wird, zumindest habe ich es so empfunden. Auch alle anderen Wendungen, gehen nicht mit einem Aha-Effekt einher, sondern plätschern so dahin.....irgendwie fehlt der Spannungsbogen. Man denkt sich die Hälfte der Dinge die passieren und fühlt sich am Ende nur bestätigt! Stellenweise ist der Film recht ruhig, trotzdem zieht er sich nicht in die Länge, was wenigstens was Positives ist!
Die Actionszenen sind rasant und auch gut gemacht...wobei so manche Autoraserei schon recht merkwürdig aussieht. Auch die Prügeleien sind ziemlich gut...und stehen Hollywood in nichts nach. Trotzdem habe ich nicht den Atem angehalten, als Don mit seinem Sportflitzer unter einem Laster durchfährt.
Die Songs sind eindeutig super! Ich war schon vorher ein großer Fan der Musik und kannte sie beinahe auswendig, was einen dazu verleiteten könnte, mitten im Kino aufzuspringen und mit zu tanzen. Die Choreographien sind durchweg gut und es macht einfach Spaß zuzusehen, vor allem weil Shahrukh Khan uns in KANK sein Talent nicht zeigen konnte. Hier ist er in Höchstform und man freut sich regelrecht auf den nächsten Song. Er ist so gut, dass er die Damen in den Hintergrund drängt. Deshalb haben mich weder Kareena (Yeh Mera Dil) noch Priyanka überzeugen können.
Main Hoon Don ist für mich definitiv der beste Song.....einfach genial, wenn er mal eben über den Boden schwebt!
In Aaj Ki Raat stiehlt Shahrukh den Ladies die Show und Khaike Paan Banaraswala hat mir den ein oder anderen Seufzer entlockt - das Popowackeln ist eindeutig scharf!
Die Bilder und Kameraführung sind auch nicht schlecht....es spielt ja fast komplett in Malaysia und das sind ein paar recht nette Szenen dabei und auch wie die Verfolgungsjagden gefilmt wurden....herrlich, rasant, aber leider nicht nervenaufreibend!
Widmen wir uns den Darstellern:
Arjun Rampal: Seine Rolle (Jasjit) ist jetzt nicht so groß und meiner Meinung nach, nur bedingt wichtig. Seine Vorgeschichte hätte man straffen können. Im Großen und Ganzen hat Arjun das gut gemacht, aber es war auch keine große Herausforderung. Ich werde auch nach Don, nicht unbedingt ein Fan von ihm!
Kareena (Kamini), nun ja sie hat eine ganz kurze Rolle und die fordert nicht viel von ihr. Erotische Ausstrahlung fand ich jetzt keine und ihren Tanz fand ich auch nicht antörnend. Mehr kann man zu ihr nicht sagen.
Priyanka Chopra (Roma): Sie ist hübsch, aber leider etwas steif. Manchmal hatte ich den Eindruck so wirklich wohl fühlt sie sich nicht und sie stand etwas unbeholfen rum. Chemie mit Shahrukh? Hab ich keine wahrgenommen. Allerdings, ging es auch nicht um eine Liebesgeschichte, sondern das war nur so am Rande.
Boman Irani (Da Silva): Nun wer ihn noch aus MAIN HOON NA in Erinnerung hat wird staunen.....hier ist er ganz anders und hat die 2. Hauptrolle. Es dreht sich im Grunde alles um Don und Da Silva. Da Silva ist der Polizist, der Don sozusagen schnappt und gleichzeitig eigene Ziele verfolgt. Sein Charakter ist sehr interessant und für einige Überraschungen gut. Gespielt ist es allemal klasse und ich denke als Gegenpart zu Shahrukh ist Borman einfach nur spitze.
Und nun zu Shahrukh (Don/Vjay), wie er so passend im Film sagt 'I am the King', er sagt es am Ende des Films und man könnte es als Resümee nehmen. Der Film wird komplett von Shahrukh dominiert. Es gibt keine Szene, in der er im Schatten steht - im Gegenteil, neben ihm verblasst alles. Die Ausstrahlung ist immens und es ist egal ob er grade Don oder Vijay ist. Irgendwo habe ich gelesen, "Endlich ist Shahrukh wieder da", diese Aussage kann ich nicht bestätigen. Als Vijay ist er fast so was wie ein Prolet, er lebt da munter in seinem Dorf und verdient sein Geld damit, auf Festen zu singen. Seine ganze Körperhaltung und Auftreten sind charakteristisch und auch sein Erkennungsmerkmal. Da möchte ich anmerken, Shahrukh hat Oberarme, mein lieber Herr Gesangverein.
Don dagegen, eiskalt, topp gekleidet und intelligent. Undurchschaubar einfach. Und den Wechsel vollzieht Shahrukh fließend. In der einen Sekunde stechen seine Augen kalt hervor und dann sind sie wieder sanft und unschuldig. Einfach ein genialer Shahrukh Khan und ich muss sagen, zum ersten Mal entwickele ich keine Sympathien für einen Charakter den er spielt. Weder für Vijay, den ich einfach nur schmierig finde und alles andere als attraktiv, noch für Don, der zwar sehr attraktiv aussieht, aber einfach nur egoistisch und kalt ist.
Es gibt ein paar sehr heiße Szenen, wo es einem schwer fällt ruhig sitzen zu bleiben. Wenn er sich in der Badewanne lümmelt, möchte man dazu und wenn er die Hüften schwingt...nun hier höre ich besser auf.

Fazit:
Gut, was ziehe ich für einen Schluss......ich hatte sehr hohe Erwartungen an den Film und wurde ein wenig enttäuscht. Shahrukh ist brillant und überschattet alles, so dass alle anderen einfach in den Hintergrund treten. Ich habe nicht wirklich Sympathien für ihn entwickelt, weder für Don noch für Vijay. Das finde ich jetzt mal gar nicht so schlecht.
Ansonsten finde ich den Film nicht so prickelnd. Ich liebe Thriller, aber hier fehlte mir einfach die Spannung. Im Grunde genommen frage ich mich, was für einen Sinn diese ganze Jagd hatte. Ich hatte fast den Eindruck, es ging mehr darum Shahrukh schön in Szene zu setzen .z.B. den Song Khaike....ich finde die ganze Sequenz ein wenig merkwürdig. Überhaupt waren die Lieder zwar gut, aber teilweise ein wenig Fehl am Platz. "Yeh Mera Dil" z.B. gut, der Sinn ist ein Ablenkungsmanöver, aber es kommt mir irgendwie zu plötzlich, es wirkt sehr aufgesetzt.
Vielleicht sollte man in dem Film nicht allzu viel Sinn suchen, sich über Shahrukh freuen und einfach drei Stunden Popkornkino genießen, dann ist es O.K.. Mehr gibt der Film einfach nichts her und ist nicht ganz so mein Fall. Man hätte einfach mehr draus machen können, auch wenn man die Grundelemente kennt, kann man, denke ich, ein wenig Spannung aufbauen, das ist Farhan nicht gelungen.
Deshalb: Shahrukh war brillant, aber der Film an sich hat mich nicht überzeugt!

Copyright 2007 Michaela Scheibel @ www.focus-bollywood.de All rights reserved. Abdruck gegen Gebühr.
Bilder Copyright Excel Entertainment

Don-Stills

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.